Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Olaf Bretschneider

Olaf Bretschneider, geboren 1965 in Dresden.
Besuchte dort die Oberschule. Danach kamen die ersten Brüche.
Träumt von der großen, weiten Welt. Beginnt eine Lehre als Binnenschiffer, bricht diese schnell wieder ab und landet in einer Berufsausbildung zum Baufacharbeiter. Beendet diese und nimmt´s als Lebenserfahrung, ohne je in dem Beruf zu arbeiten.
Stattdessen arbeitet er in einem Krankenhaus als Träger. Schiebt Patienten von Station zu Station, die Toten in den Keller. Vier Jahre lang.
1988 wird seine Ausreise in den Westen bewilligt. Große, weite Welt, alle möglichen Jobs, Reisen durch Europa und Asien.
Anfang der 90iger zurück nach Dresden. Im Osten ist das Leben plötzlich spannender. Spricht an ein paar Schauspielschulen vor, und wird tatsächlich an der Theaterhochschule in Leipzig angenommen. Das macht viel Freude, aber das Fernweh wächst. Kurz vor Ende des zweiten Semesters ist Schluss. Wieder Jobs, wieder Reisen.
Und doch lässt ihn das Theater nicht mehr los. Spielt lange in Berlin bei der „Bredemeyer Company“. Lernt dort viel dazu und bewegt sich fortan in der freien Szene zwischen Dresden, Leipzig und Berlin.
1999 wird sein erster Sohn geboren. Zusammen mit Frau und Kind kehrt er den Städten den Rücken und zieht aufs Dorf in die Oberlausitz. In den nächsten Jahren folgen vier Söhne nach.
Er spielt weiter und inszeniert in der Region, gibt Workshops für Kinder, Erwachsene und geistig Behinderte, gründet 2004 das „Dronte-Theater“, und schreibt bis heute jede Menge Stücke und Geschichten.

Olaf Bretschneider

Stücke der Autorin/des Autors

1D / 6H / / Sim (Doppelbesetzung möglich)

Robinson und Freitag

Die ganze bittere Wahrheit
Komödie
Frei zur UA
1D / 3H / 1DEK / / 3 Nebendarsteller

Ski und Rodel gut

Profitheater Neu Komödie und Boulevard
Eine tragische Ökomödie
frei zur ÖEA
1D / 2H / 1DEK