Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

genomgnome

Profitheater Dramatik, Zeitstücke
Besetzung: 3D / 4H / 1DEK
Rechte:
frei zur UA

Der Fortpflanzungsmediziner Dr. Markus Frank kennt in seinem Leben nur ein einziges Ziel: Die genetisch identische Rekonstruktion seiner in jungen Jahren verstorbenen Mutter. Dieser „medizinische“ Ehrgeiz kennt keine Grenzen, und er schreckt nicht davor zurück, die Wissenschaft und die eigene Genialität in den Dienst von bodenloser Eitelkeit zu stellen.
Denn Dr. Markus Frank geht bei seinen Experimenten buchstäblich über Leichen. Die junge Anna glaubt der Klon seiner tiefgekühlten Mutter zu sein. Boris ist der rapide alternde, misslungene genetische Abdruck des Wissenschaftlers. Die jungen Männer Kai und Gabriel sind die durch künstliche Befruchtung entstandenen Söhne des Herrn Doktor.
Doch das Grauen lässt sich ins Uferlose potenzieren: Die schwangere Anna trägt möglicherweise einen Klon von sich selbst im Leib. So könnte sich das Weibliche ewig fortpflanzen.
Kai und Gabriel geraten immer tiefer in die Verstrickungen dieser unglaublichen Verwandtschaftsgrade. Und immer wenn sie glauben, der Wahrheit einen Schritt näher gekommen zu sein, ergibt sich eine weitere verstörende Wirklichkeit. Denn Anna ist nicht wie angenommen die geklonte Mutter von Dr. Markus Frank. Aber Anna trägt einen Klon in sich, der dem Wissenschaftler ewiges Leben und ewigen Ruhm sichern soll: der Klon seiner selbst …
Ein perfekt konstruiertes, ein perfekt verwirrendes und raffiniert gemachtes Theaterstück, das die Möglichkeiten einer genetischen Perversion spannend und überzeugend überzeichnet. Zukunftsskepsis vom Feinsten!