Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Niko, der Retter der Märchenwelt

Amateurtheater Neu Kinder- & Jugendstücke
Besetzung: Große Besetzung
Rechte:
frei zur DEA
Typ:
Kinder-Musical in 4 Akten

Niko verbringt, wie viele Kinder in seinem Alter, die meiste Zeit nur vor dem Computer und schwingt sich von Level zu Level. Eines späten Abends bekommt er in einem Spiel einen Extrabonuslevel – nach kurzem Zögern aktiviert er den Button.
Niko gelangt in die Märchenwelt der Gebrüder Grimm, er platzt mitten in eine Konferenz der Märchenfiguren. Diese wurde dringend einberufen, denn es besteht Gefahr, dass die Märchengestalten aus den Köpfen der Kinder verschwinden und sie somit völlig vergessen werden. Außerdem werden sie von den anderen Märchenfiguren aus dem Schattenreich bedroht, wie dem Wolf oder der Hexe. Der Junge will seinen neuen Freunden helfen und macht sich auf in den dunklen Wald, wo die Bösewichte hausen. Dort deckt er zusammen mit dem Gestiefelten Kater ein Komplott der Hexe auf. Sie braut nämlich einen Zaubertrank, der alle Märchenwesen willenlos und gefügig macht. Ihr Ziel ist es, dass zukünftig immer die Bösen über die Guten siegen. Niko und der Kater müssen sich nun schnell etwas einfallen lassen, um diesen Plan zu durchkreuzen.


Leseprobe

2. Akt - Waldlichtung

(Runde der ratlosen Gesichter)

7. ZWERG: Also, ich verstehe jetzt noch weniger wie vorher.
1. ZWERG: Ja, weil du nicht aufgepasst hast!
7. ZWERG: Ich habe sehr wohl aufgepasst. Dann erklär du es mir, was dieser „Loser“ oder „User“ uns da gerade erzählt!
DORNRÖSCHEN: Er hat recht, das klingt wirklich wie … wie ……
ASCHENPUTTEL: Wie Zauberei?
ALLE ZWERGE: (im Chor) Das ist Zauberei!
NIKO: Was heißt hier Zauberei, das ist Fortschritt, moderne Elektronik.
ALLE: (wieder aufgeregtes Gemurmel das immer lauter wird)
GESTIEFELTER KATER: Ruhe! (hebt gebieterisch die Hand, alles verstummt) Also, wenn ich dich richtig verstanden habe, dann spielst nicht nur du auf diesem … ähm …
NIKO: Computer wolltest du doch sagen … nicht?
GESTIEFELTER KATER: Ja genau … Computer … sondern auch deine Freunde?
NIKO: Freunde? ich meine, ich … ich habe eigentlich keine wirklichen Freunde. Aber ich kenne überhaupt niemanden unter meinen Mitschülern, der das nicht macht.
SCHNEEWEIßCHEN: (zeigt empört auf Niko) Da haben wir`s!
ROSENROT: (stampft zornig auf) Jetzt wissen wir Bescheid.
2. ZWERG: (verzweifelt) Ich sag es ja schon die ganze Zeit, wir werden aussterben! (wieder aufgeregtes Gemurmel)
ALLE ZWERGE: (im Chor) Wir werden alle aussterben!
GESTIEFELTER KATER: Halt! So geht das nicht weiter! Beruhigt euch jetzt endlich einmal!
ROTKÄPPCHEN: Weißt du eigentlich, wer wir sind?
SCHNEEWITTCHEN: Ja, wisst ihr Kinder denn überhaupt noch, wer wir sind?
NIKO: Ahm …… nein, eigentlich nicht so ganz genau.
ALLE: (wieder erbostes Gemurmel)
ASCHENPUTTEL: Dann ist es ja auch kein Wunder, dass wir aus den Köpfen der Kinder verschwunden sind!
DORNRÖSCHEN: Ja und jetzt sitzen wir da und wissen nicht, wie es mit uns weitergehen soll.
HÄNSEL: Ja, weil niemand mehr die Märchenbücher liest, in denen wir alle vorkommen.
GRETEL: Und das alles wegen dieser neumodernen komischen Dinger da.
NIKO: (etwas herablassend) Diese Computer wolltest du doch sicher sagen.
ROSENROT: (schreit Niko ins Gesicht) Ja, diese blöden Computer.
6.ZWERG: Die sind schuld, dass wir aussterben!
FROSCHKÖNIG: Ich will nicht aussterben, ich will die Prinzessin heiraten!
ALLE: (außer Gestiefelter Kater und Rotkäppchen) Wie furchtbar!!!
FROSCHKÖNIG: Sie ist nicht furchtbar, sie ist hübsch!