Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Himmel und Hölle

Amateurtheater Ländliche Lustspiele
Besetzung: 6D / 6H / / 1Dek (Gastgarten)
Typ:
Ländliches Lustspiel in drei Akten

Das Gasthaus "Zum Himmel" wird von der Wirtin Frieda Engel und ihrer Tochter Sabine schon längere Zeit mehr recht als schlecht betrieben. Schon vor Jahren hat sich die Wirtin ein Darlehen beim Großbauern Alfred Teufel aufgenommen. Um einen Großteil der Schuld beim Teufelbauern tilgen zu können, veranstaltet die Engelwirtin ein Konzert mit dem berühmten Schlagersänger Charly Borg. Der Teufelbauer, der das Darlehen schon damals mit dem Hintergedanken gewährte, das Gasthaus einmal an sich reißen zu können, wird dabei von seiner Schwester und dem Bürgermeister Heinrich Schilling tatkräftig unterstützt. Für große Veränderungen in der kleinen Gemeinde sorgen der Schlagersänger und eine bei der Engel-Wirtin als Pensionsgast verweilende Sportlehrerin. Bertl Rausch, der seinem Namen alle Ehre macht und sich als Knecht durchschlägt, seine Ziehmutter und Hebamme, die Besenreitergodl, und die Engel-Wirtin verbindet seit Jahren ein Geheimnis, das im richtigen Moment gelüftet wird.