Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Alptraum einer Schwiegermutter, Der

Amateurtheater Ländliche Lustspiele
Autor:
Grete Waldner-Zechner / Traude Piwak
Besetzung: 5D / 4H / 1DEK
Typ:
Ländliches Lustspiel in drei Akten

Die schmucke Witwe Irene führt mit ihrem Sohn Stephan eine Almhütte. Unterstützt werden sie dabei von ihrer Tante Mitzi (ein echtes Original!) und der Saisonkraft Susi. Irene möchte Stephan gut verheiraten und hat schon die Fäden gesponnen. Die Theres wäre eine gute Partie. Doch Stephan hat bereits eine andere Wahl getroffen. Er liebt Sophie. Die hat für Irene aber den Nachteil, dass sie aus der Stadt kommt und deshalb so gar nicht zu ihm passt. Nebenher bittet sie der Bürgermeister um ihre Unterstützung für einen "Almkalender". Sie soll dafür junge hübsche Dirndln und Burschen zusammenstellen und doch bitte auch gleich einen Ball organisieren, dem der Landeshauptmann persönlich die Ehre geben wird.
Inzwischen knobelt Susis Freund, der fesche Xandl, die Idee aus, der Irene eine falsche Schwiegertochter ins Nest zu setzen – die Babsi, die ist nämlich angehende Schauspielerin und soll sich als Theres ausgeben. Sie legt ihre Rolle sehr überzeugend als ganz schreckliche Tussi an. Irene ist verzweifelt! Was hat sie da für ihren Stephan nur ausgesucht. Da wäre doch der neue Sommergast, das eben angereiste Fräulein Lechner, was ganz anderes! Was Irene nicht weiß: die hat sich Stephan schon längst geangelt, sie ist nämlich seine Sophie. Und so muss Irene ganz von selbst draufkommen, dass man für andere keine Pläne machen darf. Doch auch ihr soll eheliches Glück nicht versagt bleiben. Und auch die Tante Mitzi bekommt ihren Nowak!