Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Sulz

Profitheater Dramatik, Zeitstücke
Autor:
Besetzung: 2H / 1DEK
Typ:
Theaterstück in 3 Akten
Anmerkung:
UA: 22. April 1999, dietheater Wien, Regie: Silvia Idler

In "Sulz" wird der einsame Aufenthalt eines kühlen Stadtmenschen inmitten einer winterlich-abgelegenen Landschaft in dem verwahrlosten Gasthof eines morbiden, enervierend devoten Wirts zu einem wahnwitzigen Trip in die Abgründe menschlicher Interaktion. Es ist dies die Geschichte einer scheiternden Annäherung zweier auf sehr unterschiedliche Art vereinsamter Männer. Wanninger, der Wirt, ist anbiedernd-aufdringlich im Erzählen seiner leidvollen Schicksalsschläge von dem Verlust seiner Frau und des Sohns, der die Eltern verließ. Hummler, ein Versicherungsangestellter und emotional erstarrter Mensch, ist dem von der Wahrnehmungsbereitschaft des jeweiligen Gegenüber krankhaft abhängigen Wirt als einziger Gast ausgeliefert. Hummler lässt sich auf die Eindringlichkeiten des Wirts ein und spielt das Spiel seiner gefährlichen Untertänigkeit mit, bis nur mühsam gewahrte Konventionen aufbrechen und die Wahrheiten ihres Umgangs miteinander schonungslos zutage treten …