Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Maries Lieben

Une variation feminine nach Schnitzlers „Anatol“
Profitheater Dramatik, Zeitstücke
Autor:
Besetzung: 2D / 8H / 2DEK / / 1Stat
Rechte:
Frei zur DEA

Marie ist eine moderne Frau, doch in ihrer Brust pocht die unruhige und lebenshungrige Seele des Fin de siècle.
Sie ist der weibliche Anatol und wirft sich mit ihrer gierigen und tiefen Vitalität in das Leben und unzählige Liebschaften. Mit dekadenter Promiskuität und auch ehrlicher Liebe begibt sie sich auf den trügerischen, schmerzhaften und reizvollen Weg die Geheimnisse der Liebe zu erkunden. Zwischen Herzensschlamperei, Narzissmus und tief empfundener Wonne scheint sie in einem Möbiusband der Liebe und Beziehungen zu versinken. Als ihre eigene, endlose Wiederholung gelingt es ihr vielleicht nach all den Liebesunruhen im Flüchtigen, in der Episode, den schönsten Moment zu genießen.
Eine moderne Schnitzler-Nachempfindung, eine leichte und lebendige Übermalung für unsere Zeit.