Zum Inhalt der Seite springen
Kaiserverlag

Einmal noch

Profitheater Dramatik, Zeitstücke
Autor:
Besetzung: 2D / 4H / 5DEK
Rechte:
Frei zur DEA

Karl Meier, ehemaliger Stardirigent, hat der Bühne schon seit Jahren den Rücken zugekehrt. Mit einem Paukenschlag hatte er das Podium verlassen, weil die Leistung des Orchesters seinen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte. Nun lebt er auf der Straße und ist obendrein dem Alkohol verfallen. Als eine berühmte Sängerin stirbt, die unter seiner Leitung traumhafte Aufführungen gesungen hatte, beginnt die fieberhafte Suche nach dem verschollenen Genie Meier, der das Abschiedskonzert bei ihrer Trauerfeier dirigieren soll.
Pohls Stück ist Schicksalsdrama und Künstlerbilanz, Kabarett und lyrischer Abschied in einem. Es begleitet einen Musiktitanen, wie er noch einmal tief in den Triumphen und Agonien einer großen Konzertvergangenheit wühlt.
Eine markante Komödie über Musik und Wahnsinn, Genie und den Lärm des Kulturbetriebs, die aus der reichen Zitatenkiste der bekanntesten Opernlibretti und Klassiker schöpft.